Tipps für Unternehmer

Damit der Aktionstag zu einem vollen Erfolg wird, haben wir ein paar Tipps und einige Informationen  zur Vorbereitung zusammengestellt. 

1. Ziel des Aktionstages

Ziel des Aktionstages ist es, den Schülern ein Bild von der Person zu vermitteln, die ein Unternehmen oder eine Abteilung leitet und damit einen hohen Grad an Verantwortung trägt. Beim Aktionstag „Schüler als Bosse“ geht es in erster Linie darum, den Menschen persönlich zu erfahren, der ein Berufsbild tagtäglich ausfüllt. Die Schüler sollen den unternehmerischen Alltag erleben. 

2. Zeitraum

  • Aktionstag „Schüler als Bosse“ am Mittwoch, den 18. April 2018
  • Anmeldung der Unternehmen aus Stadt und Kreis Offenbach über www.schueleralsbosse.de bis Freitag, den 31. März 2018
  • Bekanntgabe der Namen der/-s Schülerin/-s welche/r Ihr Unternehmen besuchen wird Anfang April 2018
  • Zur Abschlussveranstaltung am Mittwoch, den 18. April 2018, ab 17:30 Uhr im Großen Saal der IHK Offenbach sind Sie herzlich eingeladen!

3. Aktionstag „Schüler als Bosse“

  • ca. 8:30 – 9:00 Uhr Eintreffen der/-s Schülerin/-s in Ihrem Unternehmen (gerne können Sie auch eine andere Zeit individuell vereinbaren)
  • 9:00 – 17:00 Uhr Begleitung des Unternehmers durch den Arbeitsalltag
  • 17:30 – 19:00 Uhr Abschlussveranstaltung in der IHK Offenbach am Main 

Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne (auch am Aktionstag selbst) per Telefon unter 069 8207-232 oder unter 0152 55951002 sowie per E-Mail an sab(at)wj-offenbach.de zur Verfügung.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und freuen uns auf einen

spannenden und erlebnisreichen Aktionstag! 

 

Ihre Wirtschaftsjunioren Offenbach am Main e.V.

Ansprechpartner

Fragen? Gerne helfe ich!

Lina Leiterholt
Geschäftsstelle
Wirtschaftsjunioren Offenbach am Main e.V.

E-Mail
Tel. +49 69 8207-232
Fax +49 69 8207-229

Schüler als Bosse ist ein tolles Projekt, um Schülern einen Tag lang einen Einblick in die Arbeitswelt aufzuzeigen. Meine Schülerin war top motiviert, hat den Tag sehr ernst genommen und konnte so viele Eindrücke sammeln. Marischa Altenhein, Brandiction